Allgemein

Mündliche Geschichten über Kanryo Higaonna, überliefert von seinem Schüler Seiko Higa

von Akio Kinjo

 

Ich begann 1955 an der Ryukyu Universität Karate zu erforschen, stellte aber bald fest, dass es aufgrund einer kleinen Anzahl von Büchern oder schriftlicher Materialien über Karate sehr schwierig oder fast unmöglich ist. Ich besuchte die Universitätsbibliothek und viele andere große Bibliotheken, um wertvolle Bücher über Karate zu beziehen, aber ich konnte sie nicht finden. Selbst wenn ich einen historischen Artikel über den Ursprung des Karate fand, waren es stets sehr einfache und kurze Aufsätze, die kaum fünf oder sechs Zeilen umfassten. Deren Inhalte waren mir auch nicht wirklich neu.  (mehr …)

Advertisements

Einblicke zum sächsischen Karate in der DDR – Ein Verband entsteht

Anders als es oftmals heißt, war die Ausübung von Karate-Do in der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) nicht verboten; jedoch durchaus nicht gern gesehen. Durch die stetige Zunahme von Karatetreibenden über die Jahre hinweg, befasste sich schließlich der Deutsche Turn- und Sportbund  (DTSB) der DDR mit dieser fernöstlichen Kampfkunst. (mehr …)

Die Kata

Kata-Seienchin

Sequenz der Kata Seienchin.

In der Vergangenheit habe ich bereits ein paar der Kata des Gojuryu vorgestellt. Doch was ist eine Kata genau bzw. wozu wurden Kata entwickelt?

Der Begriff Kata kann als »Schablone« oder auch »Muster« übersetzt werden und kommt aus dem Japanischen. Hinter der Kata verbergen sich diverse Techniken, die in festgelegter Folge aneinander gereiht sind.  (mehr …)

Geschichte des Karate-Do

von Okinawa bis nach Deutschland

Kanji_Karate-DoName und Bedeutung

Das japanische Wort Karate setzt sich aus Kara (leer) und Te (Hand) zusammen und wird daher als »leere Hand« übersetzt – das Do steht für »Weg«. Sinngemäß wird Karate-Do als »Weg der leeren Hand« übersetzt. Das Do steht zum ersten für den philosophischen Hintergrund der Kampfkunst und zum zweiten für die Bedeutung als Lebensweg. Karate ist nicht einfach ein Sport, es begleitet uns ein Leben lang.

Eine Legende

Gemäß einer weit verbreiteten Legende, (mehr …)

Kihon

Wie bereits angekündigt werden nacheinander die Säulen des Karate genauer betrachtet. Befassen wir uns zunächst mit dem Kihon.

Was ist das genau? Hinter dem Kihon (teils Kion) verbirgt sich die „Grundschule“ des Karate, wie man umgangssprachlich sagt. Übersetzt heißt es so viel wie Basis oder Grundelement.

Das Training des Kihon ist essentiell für das Studium des Karate. Ohne korrekte Ausführung und Verständnis für die Technik ist es weder möglich, Kata zu lernen und zu verstehen, noch, Kumite realitätsnah und ohne sich selbst zu verletzten auszuüben. (mehr …)

Willkommen beim gojuryu info – Blog

Herzlich willkommen auf meinem Blog.

Von Zeit zu Zeit werde ich hier Artikel zur Stilrichtung Goju-Ryu veröffentlichen. Von der Historie über technische Aspekte bis hin zur Philosophie hinter dieser Kampfkunst. Daneben beschäftige ich mich aber auch im Allgemeinen mit der Kampfkunst des Karate-Do.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen. Gern könnt ihr Kommentare abgeben oder mir über das Kontaktformular Rückmeldungen zum Blog geben.

Oss
Ron